Anleitung: Erstellen eines konfigurierbaren Produkts

Dokumentation: XcalibuR-Konfigurator-Plugin für Shopware 6

Gültig für Pluginversionen: 1.0.0 ✅

Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie einem Shopware-Produkt eine angefertigte XcalibuR-Konfiguration zuweisen können.

 


Schritt 1: Öffnen des Produkts im Shopware-Backend

Nach dem Öffnen des Produkts im Backend des Shops finden Sie unter dem Reiter „Allgemein“ auf der Registerkarte „XcalibuR Konfiguration“ den Schieberegler „XcalibuR Konfigurator für dieses Produkt aktivieren“ zum Aktivieren der XcalibuR-Konfigurator-Einstellungen auf Produktebene. 

Wenn Sie diesen anklicken, öffnen sich neue Einstellungsmöglichkeiten. 

Schritt 2: Öffnen einer leeren XcalibuR-Konfiguration

Nach dem Öffnen der XcalibuR-Konfigurator-Einstellungen sehen Sie nun unter „Einstellungen“ das Dropdownmenü „XcalibuR Konfigurator“. Hier können Sie nun Ihren vorher erstellten Xcalibur-Konfigurator auswählen.

Nachdem Sie den XcalibuR-Konfigurator ausgewählt haben, drücken Sie auf den Button „Leeren Konfigurator öffnen“.

Wenn Sie diesen Button anklicken, öffnet sich ein XcalibuR-Konfigurator ohne bestimmte Vorauswahl.

Schritt 3: Auswahl von Hersteller, Katalog und Modell

Über einen Klick auf den „Hinzufügen“-Button öffnet sich die in Ihrem XcalibuR-Konfigurator verfügbare Liste mit Herstellern. Bestätigen Sie die Auswahl, indem Sie auf den gewünschten Hersteller drücken.

Anschließend wählen Sie nach demselben Prinzip den gewünschten Katalog und das Modell:

Schritt 4: Elemente auswählen

Nun sehen Sie alle verfügbaren Elemente zum Modell. In den meisten Katalogen sind diese nach „Startelemente“, „Zwischenelemente“ und „Abschlusselemente“ sortiert. Zusätzlich kann es noch „nicht kategorisierte Elemente“ geben.

Wählen Sie das gewünschte erste Element für Ihre Konfiguration über den „Auswählen“-Button.
Der Konfigurator zeigt dann das folgende Bild:

Von hier aus können Sie entweder über den 2D-Planer oder über den Hinzufügen-Button weitere Elemente ergänzen.
Bei der Benutzung des 2D-Planers geht das wie folgt:

Per Klick auf das grüne Plus-Zeichen öffnet sich eine Liste mit passenden Anschluss-Elementen, von der dann das gewünschte ausgewählt werden kann. So können Sie anschließend weitere Bauteile hinzufügen, bis die Konfiguration vollständig ist.

Im Anschluss können die entsprechenden Optionen für Bezug, Füße, etc. gewählt werden.
Durch die Auswahl aller Bauteile (blaue Umrandung sichtbar im 2D-Planer) werden die Optionen für die gesamte Konfiguration gesetzt. Ist nur ein Element blau markiert, gelten die Optionen nur dafür.

Schritt 5: Manuelle Erstellung einer Konfiguration aus dem Shop-Backend

Sind alle Optionen ausgewählt und keine Konfigurationsfehler mehr vorhanden (die Fehler werden in der Ansicht „Positionen“ hinter jedem Element angezeigt), kann die Konfiguration am Produkt hinterlegt werden. Falls beabsichtigt, ist es auch möglich nicht vollständige Konfigurationen zu übernehmen.

Dies geschieht über einen Klick auf den „Übernehmen“-Button in der unteren Leiste.

Es öffnet sich nun wieder das Shopware-Backend auf der gerade konfigurierten Produktseite.

Über den Reiter „Konfiguration fixieren“ können Sie zudem dafür sorgen, dass keine weiteren Produkte im Konfigurator hinzugefügt werden. Dafür werden der „Hinzufügen“- und der „Löschen“-Button sowie der 2D-Planner im Konfigurator ausgeblendet.

Der Reiter „Unkonfiguriert nicht kaufbar“ sorgt dafür, dass der „In den Warenkorb“-Button auf der Produktseite im Shop nicht angezeigt wird und das Produkt vor dem Kauf erst im XcalibuR-Konfigurator konfiguriert werden muss.

Um weitere Einstellungen vorzunehmen, drücken Sie auf den Button . In dem sich öffnenden Menü können nun weitere Einstellungen getroffen werden. Die wichtigsten davon sind:

  • „Einschränkungen“ → Hier kann eingegrenzt welche Elemente dem Kunden beim Hinzufügen zur Verfügung stehen, z.B. nur solche vom selben Modell („Auf Model einschränken“) Möglich sind hier auch der Katalog oder der Hersteller.
  • „Produktauswahl-Einstellungen“ → Wenn Sie die Anzeige des gewählten Herstellers, Katalogs und Modells vor dem Endkunden verbergen möchten, sollten Sie die jeweiligen Schieberegler aktivieren.

Nachdem Sie alle Eingaben getätigt und die Werte gespeichert haben, sollten die Einstellungen folgendermaßen aussehen:

Bestätigen Sie mit „Speichern“ und die Konfiguration steht nun im Frontend des Shops am Produkt zur Verfügung.