Content Marketing Strategie für kleine Unternehmen

Content Marketing für kleine Unternehmen

Worum geht es im allgegenwärtigen Content Marketing? Nicht um die reine Bewerbung der eigenen Produkte. Sondern darum, Content mit Mehrwert zu bieten. Inhalte, die nützlich, interessant oder unterhaltsam sind.

Warum aber die Zeit und die Mühe dafür investieren? Ein Unternehmen kann sich auf diese Weise als kompetent profilieren, Know-how beweisen und auf sich aufmerksam machen. Bestehende Kunden binden und neue gewinnen.

Die Kurve des Suchbegriffs „Content Marketing“ steigt seit 2011 kontinuierlich. Marketing mit guten Inhalten hat sich durchgesetzt und wird von namhaften Unternehmen effizient genutzt. Das rentiert sich nicht nur für große Unternehmen. Das mögliche Outcome bei relativ geringem Input kann sich immens lohnen, auch ohne hohes Budget.

Dazu braucht es allerdings eine gute Content Marketing Strategie, Ausdauer und Disziplin. Folgende Punkte sollten beim Content Marketing für KMU beachtet werden, um erfolgreich zu sein:


Strategie

Gutes Content Marketing muss auch gut geplant sein. Was soll erreicht werden? Je klarer die Ziele definiert sind, desto leichter lässt sich Content erstellen, der einen Mehrwert bietet. Dazu ist auch wichtig, die eigene Zielgruppe genau zu kennen.

Darauf aufbauend können Themen bestimmt werden, die für diese Zielgruppe interessant sind. Zur Content Marketing Strategie gehört auch eine Erfolgskontrolle, die feststellt, welcher Content die besten Ergebnisse erzielt.

Veröffentlichung

Jeder Content sollte einen bestimmten Zweck verfolgen. Wahllos publizierter oder geteilter Content ist für die Zielgruppe nicht interessant und bietet keinen weiteren Nutzen.

Qualität statt Quantität führt dazu, dass Content den gewünschten Effekt erzielt und wirklich wahrgenommen und geteilt wird. Schlecht gemachte Inhalte in hoher Frequenz schaden mehr als sie nutzen.

Regelmäßigkeit

Erfolgreiches Content Marketing muss konstant erfolgen. Regelmäßiger, aber hochwertiger Content ist hier wichtig, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Nutzer kehren nicht zur Website oder zum Social Media Account zurück, wenn nichts Interessantes mehr passiert.

In festen Redaktionsplänen kann Content gut organisiert werden und gerät nicht in Vergessenheit. Gut überlegt will sein, was wo für wen in welcher Frequenz veröffentlicht wird. Inhalt sollte immer auf Kanal und Zielgruppe gut abgestimmt sein.

Stellt sich bei der Analyse heraus, dass bestimmte Inhalte sehr erfolgreich sind, können diese in anderer Form auch wiederverwendet werden, beispielsweise Blogbeiträge, die als Infografik noch einmal veröffentlicht werden.

USP und Branding

Content Marketing zielt auf bestehende und potenzielle Kunden ab. Für beide Zielgruppen ist es wichtig, den USP des Unternehmens zu kennen – dieser sollte sich im Content widerspiegeln.

Auch KMU haben wertvolle Merkmale und Fähigkeiten, die im Content hervorgehoben werden können. Die Content Marketing Strategie muss zum eigenen Unternehmensprofil passen. Auf eine eigene inhaltliche Strategie zu setzen, die nicht bekannte Content Marketing Strategien großer Unternehmen kopiert, lohnt sich.